KEH- Konfliktmanagement / Mediation

Leiden als persönliche Entwicklungschance

Methodische Eigenheiten

die positive Sichtweise von
Handlungsmotiven erschließt den Zugang zum anderen

es entsteht ein Reflexionszwang über die eigenen Konfliktanteile

die Instinkt-Gesetzmäßigkeiten der Aversion und des menschlichen Zusammenpassens werden erkannt

die Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Veränderungspotenziale werden aufgezeigt

Spezifische Vorzüge

saubere Konflikt-Analyse durch die Unterscheidung von Grundkonflikten und Rivalitätskonflikten

größere Verständigungs- und  Versöhnungschancen durch Einhalten bewährter Vorgehensmuster einer produktiven Streitkultur

Aufspüren von verdrängten und verdeckten                           schwelenden Brandherden  wie andererseits auch Erkennen besonders starker Konfliktanfälligkeit und Streitbarkeit

unausweichliche Trennungs-Notwendigkeiten werden offenkundig

[Home] [Anwendung] [Hintergrund] [Vertriebsformen] [Dr. Eberle] [Impressum]